Böckstein Tauerntunnel ÖBB Tauernbahn, Kärnten/Salzburg, 2001

Auftraggeber:
Österreichische Bundesbahnen P&E, Wien
Ausführung in Arbeitsgemeinschaft mit ILF, Innsbruck

Ort:
Kärnten/ Salzburg, Österreich

Beim Umbau des Südkopfes vom Bahnhof Böckstein muss eine ca. 400 m lange Stahlbetongrabenmauer errichtet werden. Sie dient einerseits als Stützkonstruktion für die dahinterliegende 4:5 steile Einschnitts- bzw. Steinschlagschutzdammböschung, andererseits als Längsentwässerungsweg und zur Aufnahme des Kabeltroges entlang der neuen Trasse.

Unsere Leistungen:
• In Arbeitsgemeinschaft naturschutz- und eisenbahnrechtliche Einreichplanung
• Detail- und Ausführungsplanung der Grabenmauer

OBEN