Diabassteinbruch Fercher, Kärnten, 1991

Auftraggeber:
Diabas-Hartsteinwerk Fercher & CoKG, Bleiberg-Kreuth

Im Diabassteinbruch Fercher, Nötsch (Kärnten) ereignete sich im August 1990 nach einer Sprengung ein Felssturz, der die vorbeiführende Bleiberger Landesstraße teilweise verlegte. Etwa 100.000 m³ Felsmaterial bewegten sich unkontrolliert talwärts und vernichteten die gesamten Abbauetagen. Die zum Stillstand gekommenen Massen bedrohten die Aufbereitungs- und Betriebseinrichtung sowie die Landesstraße. Es mußten Standsicherheitsanalysen für die verbleibenden Felswände durchgeführt werden, sowie Sofort- und Langzeitmaßnahmen ausgearbeitet werden.

Unsere Leistung:
• Geologisch-geotechnische Stellungnahme
• Sanierungsvorschlag
• Amtsachverständigen Gutachten

OBEN