EFH Vonbank, Lochau, 2003

Auftraggeber:
Dr. E. und Dr. H. Vonbank, Lochau

Ort:
Lochau, Vorarlberg, Österreich

Ausführung:
2003

Für die Errichtung des Einfamilienhauses in Hanglage war eine Baugrubensicherung erforderlich. Der Untergrund ist durch Hanglehme des Pfänderhanges gekennzeichnet. Es handelt sich dabei um Tone und Schluffe in weicher bis steifer Konsistenz, in die schwimmend Konglomeratblöcke mit Durchmessern bis zu mehreren Metern eingelagert sind. Örtlich sandige Zonen sind wasserführend. Das Bauareal wird nordseitig durch ein Nachbargebäue und ostseitig durch eine steil verlaufende Straße begrenzt. Der Abstand zum Gebäude beträgt nur 3 m, jener zur Straße ca. 1,5 – 2 m. Dementsprechend waren ein 75 – 85 ° geneigter Baugrubenverbau mit einer Tiefe von 3 – 9 m notwendig. Zur Lastabtragung wurden horizontale und vertikale Ankerbalken und Vorspannanker mit einer Gebrauchslast von 600 kN und Längen bis zu 27 m verwendet. Die Bereiche zwischen den Ortbetonbalken wurden mit Spritzbeton versiegelt und mit IBO-Nägeln gesichert.
Die Arbeiten wurden im Frühjahr 2003 ausgeführt.

Unsere Leistungen:
• Geotechnisches Gutachten
• Ausarbeitung der Hangsicherungsmaßnahmen
• Überwachung der Ankerzugversuche und geotechnische Baubegleitung

OBEN