Judenbrücke, Mölltal, 2003

Auftraggeber:
Amt der Kärntner Landesregierung, Abt. 17B – Straßen und Brücken

Ort:
Mölltal, Kärnten, Österreich

Die Mölltalstraße führt wenige Kilometer südlich von Heiligenblut durch eine schluchtartige Verengung des Mölltales. Mitten in der Schlucht quert die unmittelbar nach dem Krieg errichtete Judenbrücke in sehr schleifendem Winkel den Fluss. Beidseitig des Flusses ragen steile Felsböschungen bis zu 60 m hoch hinauf.

Unsere Leistungen:
• Ermittlung Gefährdungspotential durch Steinschlag und Felssturz
• Planung Sicherungsmaßnahmen

OBEN