KaDeW – Kaufhaus der Wälder, Egg, 2011

Auftraggeber:
KaDeW Immobilien GmbH & Co KG

Ort:
Egg, Vorarlberg, Österreich

Architekt:
Baumschlager & Eberle, St. Gallen und SUUM Architects, Widnau, CH

Statik:
Mader – Flatz ZT GmbH, Bregenz

Spezialtiefbau:
Keller Grundbau GmbH

Ausführungszeitraum:
2010 – 2011

Das „Kaufhaus der Wälder“ liegt direkt neben der L 200 in Egg. Für die Errichtung der Tiefgarage und Untergeschosse ist ein vertikaler Baugrubenverbau mit einer Stützhöhe von ca. 10 m erforderlich. Durch das Gefälle des natürlichen Geländes binden die Untergeschosse bergseitig ca. 10 m ein; zur Talseite hin ist keine Einbindung mehr gegeben.

Die Baugrube wurde als aufgelöste Pfahlwand mit einem Bohrpfahldurchmesser von 65 cm und Spritzbetonausfachung ausgeführt. Zur Aufnahme der Horizontalkräfte war eine zweifache Verankerung erforderlich. Da der Untergrund durch tiefreichende weiche bis steife Seetone gekennzeichnet ist, wurden 2 Versuchsanker (Eignungsprüfungen) im Vorfeld hergestellt. Dabei konnte nachgewiesen werden, dass nach einer mehrfachen Nachverpressung Ankerkräfte von 300 kN in den Untergrund eingeleitet werden können. Die Ankerlängen betrugen 25 – 30 m.

Für die Abtragung der Bauwerkslasten in den weichen Seetonen sind ca. 360 Teilverdrängungsbohrpfähle Ø 45 cm mit Längen von 17 – 23 m und Gebrauchslasten von 600 – 700 kN vorgesehen.

Investitionssumme: ca. 12 Mio. Euro

Unsere Leistungen:
• Geotechnisches Gutachten
• Überwachung und Konzeption der Ankereignungsversuche
• Überwachung der Baugrube durch geotechnische Messungen mit Inklinometern, Extensometer, Ankerkraftmessdosen
• Bemessung der Baugrube
• Laufende geotechnische Beratungen des Bauherrn während der Planungs- und Ausführungsphase

OBEN