Villa in Hanglage, Salzburg, 2005

Auftraggeber:
Red Bull Bau GmbH

Ort:
Salzburg, Österreich

Für die Errichtung einer Villa in Hanglage ist ein bis zu 15 m tiefer Anschnitt des Hanges erforderlich. Im Untergrund steht eine Wechsellagerung aus brüchigen und kompakten Konglomeraten sowie teilweise rutschgefährdeten, aufgeweichten Schluff- u. Tonsteinen an.
Bergseitig wurden zur Sicherung zwischen 3 und 9 m lange Injektionsbohranker eingebaut.
Da eine Ankerung unter das seitliche Nachbargrundstück nicht zulässig war, erfolgte die Baugrubensicherung mit einer Aussteifung sowie kurzen, steil geneigten Ankern. Durch diese Ankerung wurde die „Bodenscheibe“ zwischen Baugrube und Grundgrenze verdübelt und die Anzahl der Aussteifungen konnte reduziert werden.
Durch die laufende Anpassung der Sicherungsmaßnahmen an die beim Aushub angetroffene Untergrundbeschaffenheit konnten die Zeitverzögerung und Mehrkosten, die durch die Abstützung verursacht wurden, minimiert werden.

Unsere Leistungen:
• Geologisch-Geotechnische Betreuung
• Koordination der Probebohrung
• Planung der Baugrubensicherung
• Geotechnische Bauaufsicht

OBEN